Schlaganfall

Hilfen bei einem Schlaganfall

Ein Schlaganfall kann sich in unterschiedlichen Regionen des Gehirns ereignen und hinterlässt beim Betroffenen unterschiedliche Schäden – in Abhängigkeit vom Schweregrad. Der Schlaganfall (Apoplex) ist Folge einer plötzlichen Durchblutungsstörung des Gehirns. Dadurch erhalten die Nervenzellen im Gehirn zeitweise zu wenig Sauerstoff & Nährstoffe und gehen zugrunde.

Es gibt zwei unterschiedliche Ursachen für einen Schlaganfall:

  • 80 % durch Gefäßverschluss, auch ischämischer Infarkt genannt
  • 20 % durch Hirnblutung

An die akute Therapie im Krankenhaus schließt sich in der Regel eine Rehabilitation an. Für viele Schlaganfallpatienten heißt es dabei nicht den Mut zu verlieren: Da das Gehirn auch bei Erwachsenen eine gewisse Plastizität besitzt, können sich die aufgetretenen Störungen und Behinderungen über Monate hinweg zurückbilden.

Um das Ziel einer weiteren Verbesserung zu erreichen, ist eine ganzheitliche, aufeinander aufbauende und abgestimmte Versorgung der entscheidende Faktor.

Dabei spielt die Hilfsmittelversorgung in der Genesungsphase eine wichtige und entscheidende Rolle.


Versorgungsbeispiel

Fußheberorthesen

Wenn eine Körperhälfte gelähmt ist, kann der Fuß nur mit viel Mühe nach vorn gesetzt werden.

Informationen und Bilder in unserer Bibliothek

Handorthesen

Bei einem Schlaganfall können auch die Arme und Hände der Patienten betroffen sein und hängen beim Gehen nach unten.

Informationen und Bilder in unserer Bibliothek